Zero Waste: Mit ehrgeizigen Zielen ins Jubiläumsjahr

In der Tonne knistert das Lagerfeuer, der Glühwein wärmt die kalten Finger und der interessante Tag klingt bei guten Gesprächen aus. „Zero Waste, das klingt fantastisch“ sinniert Qualitätsmanager Michael Zickler, der das am Morgen gehörte noch nicht recht glauben mag. Traditionell stimmen sich die Bernecker Mitarbeiter am zweiten Freitag im Januar auf das neue Jahr ein.


Sebastian Härtig, Geschäftsführer bei der Bernecker Tochter Die Pharmadrucker präsentiert das Konzept „Zero Waste“

Melsungen ist einen Besuch wert

Erfolgreich war das Jahr 2018, wie Inhaber Conrad Fischer sichtlich zufrieden berichtet. Umsatz, wie Ergebnis haben sich weiter sehr gut entwickelt. „Wir sind dem Ziel, die lieferfähigste Pharmadruckerei Deutschlands zu werden, ein großes Stück nähergekommen. Die geplanten Investitionen werden einen deutlichen Schub nach vorn bringen“, sagt er mit Blick auf das Vorhaben, die Firma in den kommenden 18 Monaten komplett zu digitalisieren. Erstmals dient die neue, loungeartige Kantine zu Einstimmung in den Tag. 

Im Jubiläumsjahr wird es viele Gelegenheiten geben, die Partnerschaften der am Bernecker Erfolg Beteiligten zu festigen. Neben einer großen Gala anlässlich des 150-jährigen Bestehens ist ein klassisches Konzert in der Fabrik, eine Kunstausstellung sowie der Besuch eines Bundesligaspiels der MT Melsungen geplant. Darüber hinaus hält die Erfolgsautorin Anja Förster einen Vortrag zum Thema Veränderungsmanagement. Viele gute Gründe, also um nach Melsungen zu kommen.

Zero Waste für nachhaltige Wirtschaftlichkeit

Umweltschutz und wirtschaftliches Handeln sind kein Wiederspruch. Der sparsame Umgang mit den Ressourcen ist bei Die Pharmadrucker die Grundlage für wirtschaftlichen Erfolg. „Mit dem von uns in den letzten 12 Monaten erarbeiteten Konzept Zero waste werden wir über 550 Tonnen C02 in Jahr einsparen, und das ist erst der Anfang“, erläutert  Geschäftsführer Sebastian Härtig den Fahrplan für die kommenden Monate. Und weiter „Im Mittelpunkt  ist der Kunde. Das bedeutet direkte, pünktliche Lieferung ohne Lagerhaltung. Sämtliche, nicht wertschöpfende Tätigkeiten werden wir einsparen.“
Härtig wünscht sich eine Belegschaft, die das Motto mit mit Leben füllt und ständig nach vorn bringt. Eigene Ideen sind gefragt.  „Wir geben gern den Freiraum zu gestalten und belohnen Kreativität, denn wir sind auf dem Weg ein agiles Unternehmen zu werden: beweglich, mutig und schnell.“

Am Ende des Tages waren sich alle einig. Spannend war´s und trotz der digitalen Zukunftsvision und Zero Waste, das romantische Lagerfeuer darf bleiben. Feinstaub sparen wir an anderer Stelle. Auf ins 2019 und die nächste Unternehmensdekade!

Übrigens, anstelle von Weihnachtspräsenten hat Bernecker zugunsten von Paul dem einzigartigem Wasseraufbereitungssystem gespendet.

Kontakt
05661 731-0 oder Rückruf anfordern
Bernecker kontaktieren
Bernecker Suche
Jobs bei Bernecker